Investieren Sie in das Wachstums­unternehmen q.beyond

 

q.beyond verkauft Colocation-Tochter IP Exchange für 44 Mio. €

Köln, 17. September 2021 – Die q.beyond AG verkauft ihre 100-prozentige Tochterge-sellschaft IP Exchange GmbH für rund 44 Mio. € (Enterprise-Value) an die NorthC Group Deutschland GmbH, ein Unternehmen des niederländischen Rechenzentrumbetreibers NorthC Group, der mit dem Kauf in den deutschen Markt expandiert. q.beyond trennt sich damit endgültig von ihrem Colocation-Geschäft in München und Nürnberg. Bereits Ende Juli 2021 wurde die IP Colocation GmbH erfolgreich verkauft. Nach dem erfolgrei-chen Verkauf des Colocation-Geschäfts, das pro Quartal rund 5 Mio. € Umsatz erzielte, aktualisiert q.beyond ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2021. Das Unternehmen erwar-tet nun transaktionsbereinigt einen Umsatz von 155 bis 165 Mio. € (zuvor 160 bis 170 Mio. €). Nach erster Einschätzung der Entkonsolidierungseffekte rechnet das Unterneh-men für das Geschäftsjahr 2021 mit einem EBITDA von mindestens 27 Mio. € (statt wie bislang von 8 bis 13 Mio. €). Unter Berücksichtigung von Transaktionskosten und Steuern erhöht das Unternehmen, wie schon nach dem IP-Colocation-Verkauf, zudem seine Free-Cashflow-Prognose für das Geschäftsjahr 2021 auf mindestens 33 Mio. € (bislang -2 bis +3 Mio. €).

Erläuterungen

Diese Ad-hoc-Mitteilung enthält zukunftsbezogene Angaben (sogenannte „forward-looking statements“). Diese zukunftsbezogenen Angaben basieren auf den aktuellen Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse vonseiten des Managements der q.beyond AG. Aufgrund von Risiken oder fehlerhaften An-nahmen können die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den zukunftsbezogenen Angaben abweichen. Erläuterungen zu verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2020 der q.beyond AG (abrufbar unter https://www.qbeyond.de/ir-publikationen).

Kontakt
q.beyond AG
Arne Thull
Leiter Investor Relations/Mergers & Acquisitions
T +49 221 669-8724
invest@qbeyond.de


Zurück